Home | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Home > Aktuelles > 
Mittwoch, 30. Januar 2019

Wallstadt: Vereine benötigen attraktiven Veranstaltungsort

CDU-Fraktion fordert Finanzmittel für Planung und Umsetzung

Bernd Kupfer, Stadtrat für Wallstadt

Das gesellschaftliche Leben in den Stadtteilen ist stark geprägt von den vielen Vereinen und den ehrenamtlichen Menschen, die sich vor Ort engagieren. Meistens sind die Aktivitäten- und Veranstaltungen an einen zentralen Ort gebunden, wie zum Beispiel in der sogenannten DJK-Halle im katholischen Gemeindezentrum in Wallstadt.

Die einzige Veranstaltungsstätte für Sport und Kultur in Wallstadt ist aber in die Jahre gekommen und stark sanierungsbedürftig. Da mitten im Wohngebiet gelegen und ohne ausreichende Parkplätze für Veranstaltungen, führt dies häufig zu Problemen. „Weil auch keine benötigten Erweiterungsmöglichkeiten bestehen, ist der jetzige Standort eigentlich nicht mehr zukunftsfähig“, bekräftigt Fraktionsvorsitzender Claudius Kranz den Vorstoß der CDU-Fraktion.

Daher muss es Ziel sein, eine dauerhafte und attraktive Lösung für einen Veranstaltungsort in Wallstadt zu finden, fordern Bundestagsabgeordneter Nikolas Löbel und der für den Stadtteil zuständige Stadtrat Bernd Kupfer.

Die CDU-Fraktion hat mit einem Antrag die Verwaltung beauftragt, notwendige Finanzmittel für eine Planung und Umsetzung eines Neubaus einer multifunktionalen Sport- und Kulturhalle in den kommenden Doppelhaushalt 2020/ 2021 einzustellen.

Ferner fordert die CDU-Fraktion von der Verwaltung ein Konzept für eine geeignete Fläche für eine Sport- und Kulturhalle vorzulegen, sowie gegebenenfalls eine mögliche Unterbringung der Freiwilligen Feuerwehr zu klären. „Denn Wallstadt braucht ebenso eine fachgerechte Unterbringung der Freiwilligen Feuerwehr, die längst an die Grenzen ihrer räumlichen Kapazitäten gestoßen sind“, appelliert Bernd Kupfer.

„Wie schwierig es ist, verlorengegangene nachbarschaftliche Strukturen wieder zu beleben, kann man bereits in anderen Mannheimer Stadtteilen beobachten. Das darf hier nicht nochmals passieren“, warnt Stadtrat Bernd Kupfer eindringlich. „Es ist uns wichtig, dass hier ein zukunftsgerechter Veranstaltungsort entsteht, in dem aktive Kultur- und Sportvereine wieder eine Heimat bekommen, wo kreative Ideen verwirklicht und neue Vereine auch in Zukunft gegründet werden können, ein Ort als Mittelpunkt des sozialen gesellschaftlichen Miteinander für die traditionellen Veranstaltungen wie auch für neue attraktive Kultur- und Sportangebote“.