Home | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Home > Aktuelles > 
Freitag, 06. April 2018

Fortschreibung Flächennutzungsplan für Friedrichsfeld und Seckenheim nutzen

Bedarfsgerechtes Neubaugebiet in Friedrichsfeld und Sportpark in Seckenheim ermöglichen

Stellv. Fraktionsvorsitzender Nikolas Löbel MdB

"Ein Friedrichsfelder muss in Friedrichsfeld eine neue Wohnung finden und sich auch leisten können! ", so die örtliche Stadträtin Marianne Seitz (CDU). Um dies zu ermöglichen fordert die CDU-Gemeinderatsfraktion nun die Stadt Mannheim auf, bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans des Nachbarschaftsverbandes Heidelberg-Mannheim zugunsten der Zukunftsfähigkeit von Friedrichsfeld und Seckenheim Einfluss auf die Planungen zu nehmen. So soll die Stadt sich dafür einsetzen, dass sowohl die Ausweisung eines bedarfsgerechten Neubaugebietes in Friedrichsfeld als auch die Ausweisung von Flächen für den Bau eines Sportparks in Seckenheim im Zuge der Fortschreibung des Flächennutzungsplans geprüft werden. Dafür ist im Verfahren jetzt das Zeitfenster offen. Die Bürgerschaft soll zu einem frühestmöglichen Zeitpunkt in die Planungen einbezogen werden.

Mit dem Antrag will die CDU-Gemeinderatsfraktion "eine weitere Abwanderung von Familien in das Mannheimer Umland verhindern und dem verbreiteten Wunsch von Familien nach einem Eigenheim nach individuellen Vorstellen entgegen kommen", so Fraktionsvorsitzender Claudius Kranz. Was die Pläne eines Sportparks in Seckenheim betrifft, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel: "Seit vielen Jahren wird die Umsetzung eines Sportstättenkonzepts in Seckenheim eingefordert. Basierend auf dem Konzept der Seckenheimer Vereine könnte am Riedweg ein Sportpark mit einem attraktiven sport- und bildungsfördernden Angebot entstehen. Dafür muss jetzt im Flächennutzungsplan die Voraussetzung geschaffen werden."